Corona hat uns alle in einer Krise gestürzt und doch können einige Menschen damit besser umgehen als andere. Die Fähigkeit, Rückschläge, Stress und Druck gelassener zu meistern und aus Krisen sogar gestärkt herauszugehen, nennt man Resilienz. 

Und falls du für dich jetzt schon das Gefühl hast, nicht besonders resilient zu sein, kann ich dich beruhigen, denn Resilienz kann man lernen!

Es gibt 7 Säulen der Resilienz und interessanter Weise sind es die gleichen „Säulen“, die du auch brauchst, um ein glückliches und erfülltes Leben zu führen und die ich genau in meinem Buch „Das Glück wohnt im Kopf“ oder auch in meinem „Einfach glücklich!“ Onlinekurs erkläre. Das heißt, du wirst damit nicht nur glücklich, sonst erwirbst dir auch Resilienz – was gerade in dieser unsicheren Corona-Zeit sehr wichtig ist.

Sie möchten gerne meine monatlichen Gratis Tipps für Ihr “Leben nach Wunsch” erhalten?


Tragen Sie sich hier ein – ich freu mich auf Sie!


Säule 1: Akzeptanz

Der erste Schritt ist, zu akzeptieren, dass das Leben nicht perfekt ist! Das schauen wir uns an Tag 3 und 4 im Buch sehr genau an. 

Du darfst lernen zu unterscheiden, an welchen Situationen du etwas ändern kannst und an welchen nicht. Falls du eine Situation nicht ändern kannst, dann darfst du dies anerkennen, annehmen und eben akzeptieren, dass es nicht immer gleich für alles eine Lösung gibt. Akzeptanz bedeutet auch die mit der Krise für dich verbundenen Gefühle anzunehmen und da sein zu lassen, dich nicht dafür zu schämen.

Säule 2: Übernimm die Verantwortung für dein Leben!

Auch das ist im Buch im Kapitel von Tag 3 und 4 intensiv Thema . Es ist dein Leben, es sind deine Handlungen und Entscheidungen, die dich dahin geführt haben, wo du jetzt bist. Du bist selbst verantwortlich dafür, etwas aus deinem Leben zu machen und dafür wo, du in 10 Jahren stehst. Denn kannst nicht dein Schicksal bestimmen, aber wie du darauf reagierst! Das klingt vielleicht jetzt hart für dich – schenkt dir aber letztlich eine große Freiheit, wenn du weißt, dass du es in der Hand hast, dein Leben zu gestalten!

Verantwortung zu übernehmen heißt auch, auf dich selbst zu achten, die Gutes zu tun, dir Auszeiten zu nehmen, Sport zu treiben, dich persönlich weiterzubilden und zu entwickeln. Du bist der wichtigste Mensch in deinem Leben, denn es ist dein Leben! Schau auf dich – wie du herausfindest, was dir gut tut und wie du auf deine Bedürfnisse achtest, das erkläre ich dir genau im Kapitel von Tag 23 und 24 von „Das Glück wohnt im Kopf“

Säule 3: Raus aus der Opferrolle! 

Hör auf, immer anderen die Schuld zu geben – egal ob deinem Partner/ deiner Partnerin, deinen Kindern, dem Wetter, der Politik oder der Schwiegermutter! Diese Umstände sind immer neutral. Erst deine Gedanken darüber entscheiden, wie du dich fühlst. Werde Gestalter und Schöpfer deines Lebens. Überlege dir, wo du selbst tätig werden kannst, was du verändern kannst, wo deine Spielräume sind. Richte deinen Fokus ganz konkret auf dich und deine Fähigkeiten statt auf Dinge und Menschen, die du sowieso nicht ändern kannst. Auch dabei unterstütze ich dich in meinem Buch.

 

Sie haben Fragen oder möchten ein individuelles Gespräch?

Schreiben Sie mir Ihre Terminanfrage

Säule 4: Optimismus 

Dem Positiven Denken und Sprechen ist ebenfalls ein ganzes Kapitel meines Buches gewidmet. Dabei geht es nicht darum, sich etwas schön zu reden oder die „rosarote Brille“ aufzusetzen. Sondern sich ganz bewusst, auf die Position Dinge, die bereits in deinem Leben sind zu konzentrieren, diese wahrzunehmen und zu schätzen und dankbar dafür zu sein. Dies gibt dir auch die Möglichkeit zu sehen, dass auch aus einer Krise noch etwas positives entstehen kann und bestärkt dich in deiner positiven Grund Haltung zum Leben insgesamt. 

Säule 5: Konzentration auf die Lösung

„Hör auf, dir Sorgen zu machen!“ Habe ich das Kapitel für Tag 13 und 14 genannt. Denn wenn wir unser negativen Gedanken ständig im Kreis drehen lassen, blockieren wir uns selbst und sind nicht im Stand, auf eine gute Lösung zu kommen: „Du kannst nicht negativ denken und Positives erwarten“. Wer sich nur auf das Problem konzentriert, wird immer weiter in die negative Gedankenspirale hineingezogen.

Lösungsorientiert zu handeln bedeutet hingegen, sich selbst Fragen zu stellen, die einen weiter bringen und unterstützen. Also Fragen wie „Was kann ich selbst jetzt ganz konkret tun?“, „Kenne ich jemanden, der schon mal in einer ähnlichen Situation war und wir hat er oder sie sich verhalten? Wäre er oder sie vielleicht auch bereit, mich zu unterstützen?“, „Wo kann ich Hilfe und Unterstützung bekommen?“

Mit diesen Fragen übernimmst du auch wieder die Kontrolle und wirst handlungsfähig.

Sie möchten gerne meine monatlichen Gratis Tipps für Ihr “Leben nach Wunsch” erhalten?


Tragen Sie sich hier ein – ich freu mich auf Sie!


Säule 6: Neue Netzwerke aufbauen 

Freunde zu haben, sich mit glücklichen Menschen zu umgeben – auch das sind wichtige Voraussetzungen für ein glückliches Leben (vgl. Tag 17 und 18 im Buch). Menschen, die resilient sind, haben immer auch ein großes soziales Netzwerk haben. Sie haben Freunde, die sie unterstützen und ihnen zuhören, statt mit sinnlosen Floskeln wie „Andere Mütter haben auch schöne Tächter!“,  „Zeit heilt alle Wunden“ usw. um sich zu werfen. Glückliche und resistente Menschen sind aber umgekehrt auch diejenigen, die für andere da sind, diese unterstützen und gerne helfen.

Säule 7: Setz dir Ziele und entwickle Visionen

Wenn du mich kennst, dann hast du mich schon oft sagen hören „Mach dir GROSSE Ziele!“. Ziele setzen, Visionen entwickeln, wissen, wo du mit deinem Leben hinmöchtest. Macht uns sehr glücklich und stark. Wie willst du dein Privatleben gestalten, wie willst du deinen Hof oder Betrieb weiterentwickeln?

Deine Entscheidungen gestalten deine Zukunft: Möchtest du etwas aus deinem Leben machen, das Geschenk „Leben“ wirklich annehmen und leben oder möchtest du dein Lebenszeit irgendwie von Geburt bis zum Tod „rumbringen“ und so vor dich hin wursteln? Weißt du, was dir im Leben wirklich wichtig ist?  

Diese Fragen sind so wichtig, dass auch ihnen ein ganzes Kapitel (Tag 29 und 30) in meinem Buch gewidmet ist. Du siehst also, wie eng resilient sein und ein glückliches Leben zu führen zusammen hängen. Beides ist eine Frage deiner Einstellung, deiner Gedanken und deiner Haltung zum Leben insgesamt: siehst du es als ewigen Kampf oder als freudigen Tanz mit einigen Herausforderungen?

Alle 7 Säulen der Resilienz kannst du durch Training und Wiederholungen in dein Leben integrieren und so immer stärker und glücklicher werden. Wie die meisten Veränderung braucht auch diese ein wenig Zeit – deswegen ist mein Buch auf 30 Tage, mein „Einfach-glücklich!“ Onlinekurs sogar auf 8 Wochen ausgelegt. Dein Hirn hat jahrzehntelang anders gedacht und hat jetzt überhaupt keine Lust auf einmal anders zu denken „Das haben wir doch schon immer so gem(d)acht“ – kennst du, oder? 🙂

Gib ihm und dir Zeit und wenn du Unterstützung dabei brauchst: ich bin für dich da!

Hier noch ein interessanter Blogbeitrag von Isabella Uhlmann zum Thema Resilienz: https://www.rueckfuehrungen.ch/coaching/interessant-und-wissenswert/resilienz-trotzt-krise

Sie haben Fragen oder möchten ein individuelles Gespräch?

Schreiben Sie mir Ihre Terminanfrage